1
array ( )
Kurssprache
DE EN
Anmeldeschluss
Der Anmeldezeitraum für diesen Kurs ist leider verstrichen

Peter Heckl

Naturhorn

Der Wiener Peter Heckl studierte Horn an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in seiner Heimatstadt. Seit 1991 musiziert er mit dem Wiener Horn im Grazer Philharmonischen Orchester (Oper Graz); am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium des Landes Steiermark in Graz unterrichtet er Horn und Bläserkammermusik. Als Naturhornist hat er mit Ensembles wie Harmonia antiqua, dem Concilium musicum Wien oder der Neuen Hofkapelle Graz zusammengearbeitet, seit 2016 ist er Dozent für Naturhorn am Institut für Alte Musik und Aufführungspraxis der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Der Musik für historische Bläserensembles gilt auch sein wissenschaftliches Interesse: Seine Dissertation verfasste Peter Heckl zum Thema „W. A. Mozarts Instrumentalkompositionen in Bearbeitungen für Harmoniemusik vor 1840“.

Kursbeschreibung
Der Kurs ist ein Angebot an mehr oder weniger weit fortgeschrittene Naturhornisten – im Mittelpunkt wird das klassische Naturhorn stehen (Stimmton a = 430 Hz). Als Schwerpunkte sind die Arbeit an klassischem und frühromantischem Solorepertoire, das Zusammenspiel in Hornensembles sowie das gemeinsame Musizieren mit Teilnehmern anderer Instrumental- (Streicher und Bläser) und Sängerkurse geplant, um Ensemble- und Kammermusik in vielfältigster Art und Weise zum Klingen zu bringen.

Kammermusikwerke für die Sommerakademie Neuburg 2019

Im Folgenden sind Werke aufgeführt, die in den Nachmittags-Unterrichtseinheiten, auch in Auszügen, erarbeitet werden können. Es wird auf klassischem Instrumentarium musiziert, der Stimmton für diese Werke wird 430 Hz sein.

Gemischte Besetzungen Bläser und Streicher:

Beethoven Septett op.20, Reicha Oktett op.96, Haydn Sextett Hob.II:40, Leemans Quartette op.3

Harmoniemusiken  für Bläser:

Originalwerke und Bearbeitungen von Mozart, Druschetzky, Triebensee

Kammermusik für Streicher:

Trios, Quartette von Mozart, Cambini, Stamitz ua

Gemischte Besetzungen mit Instrumenten und Sängern bzw Vokalensemble:

Druschetzky Schiller Lieder für Vokalensemble und Harmoniemusik, Mozart Notturni für 3 Sänger und 3 Bassetthorn, Grétry „Magisches Bild“ für Sänger und Bläsersextett

Darüber hinaus werden in den Kursen von Emma Kirkby und Jakob Lindberg auchVokalwerke des Barocks und der Renaissanceerarbeitet, auch gemeinsam mit den Teilnehmern des Lauten- und Gitarrenkurses.
Bei dem Kurs werden folgende Tasteninstrumente zur Verfügung stehen:

2 Hammerklaviere in 430 Hz
Cembalo in 415 Hz
Cembalo in 430 Hz