4
array ( )
Kurssprache
DE EN IT FR
Teilnehmer
noch 4 Plätze
Zeitraum
05.08.2019 - 10.08.2019

Ernst Schlader

Klarinette, Chalumeau

Ernst Schlader studierte Klarinette, Musikpädagogik, Orgel, Musikwissenschaft und Wissens-Management in Linz, Den Haag, Leiden und Frankfurt. Von 2007 bis 2016 war er als Honorar-Professor für Historische Klarinette an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen tätig. Derzeit unterrichtet er an der Musikhochschule Frankfurt a. M. und an der Kunst-Universität Graz. Ernst Schlader hat bei über 45 CD Einspielungen mitgewirkt und erhielt 2012 für seine musikwissenschaftliche Dissertationdie Talentförderungsprämie für Wissenschaft des Landes Oberösterreich. Er ist Mitglied für Alte Musik Berlin und musiziert u. a. mit dem l‘Orfeo Barockorchester Linz und dem Neuen Orchester Köln. Als wissenschaftlicher Beirat engagiert er sich im Anton Bruckner Institut Linz.

Kursbeschreibung

Der Kurs richtet sich an interessierte Anfänger und bereits fortgeschrittene Klarinettistinnen und Klarinettisten, die sich mit historischen Klarinetten-Instrumenten auseinandersetzen möchten. Vormittags können im Einzelunterricht Werke für historische Klarinette, Bassetthorn und Chalumeau erarbeitet werden. Nachmittags liegt der Fokus auf kammermusikalischen Werken (z.B. Beethovens Septett op. 20 u. a.) im Zusammenspiel mit TeilnehmerInnen anderer Klassen. Schwerpunkte bilden die bläserische Aufführungspraxis, Stilistik und Interpretation bekannter und unbekannter spätbarocker, klassischer und frühromantischer Solo- und Kammermusik. Ein Ziel des Kurses ist es, wesentliche aufführungspraktische Erkenntnisse und neues Repertoirewissen für das eigene Musizieren und Unterrichten mitzunehmen. Eine begrenzte Anzahl an historischen Klarinetten kann für Anfänger bei rechtzeitiger Anmeldung zur Verfügung gestellt werden (Info unter ernst.schlader@gmx.at).g

Kammermusikwerke für die Sommerakademie Neuburg 2019

Im Folgenden sind Werke aufgeführt, die in den Nachmittags-Unterrichtseinheiten, auch in Auszügen, erarbeitet werden können. Es wird auf klassischem Instrumentarium musiziert, der Stimmton für diese Werke wird 430 Hz sein.

Gemischte Besetzungen Bläser und Streicher:

Beethoven Septett op.20, Reicha Oktett op.96, Haydn Sextett Hob.II:40, Leemans Quartette op.3

Harmoniemusiken  für Bläser:

Originalwerke und Bearbeitungen von Mozart, Druschetzky, Triebensee

Kammermusik für Streicher:

Trios, Quartette von Mozart, Cambini, Stamitz ua

Gemischte Besetzungen mit Instrumenten und Sängern bzw Vokalensemble:

Druschetzky Schiller Lieder für Vokalensemble und Harmoniemusik, Mozart Notturni für 3 Sänger und 3 Bassetthorn, Grétry „Magisches Bild“ für Sänger und Bläsersextett

Darüber hinaus werden in den Kursen von Emma Kirkby und Jakob Lindberg auch Vokalwerke des Barocks und der Renaissanceerarbeitet, auch gemeinsam mit den Teilnehmern des Lauten- und Gitarrenkurses.
Bei dem Kurs werden folgende Tasteninstrumente zur Verfügung stehen:

2 Hammerklaviere in 430 Hz
Cembalo in 415 Hz
Cembalo in 430 Hz

Frühbucherpreis

bis zum 03.06.2019

Normaltarif

340,00 €

Studententarif

270,00 €

Anmeldeschluss 01.07.2019